Translate

Samstag, 20. September 2014

Haartransplantation (Info)


Hallo Leute :)

Nach meiner Beratung zur Haartransplantation und da ja bald meine Operation ansteht, wollte ich die Gelegenheit direkt nutzen um Euch über das Thema zu informieren.

Bei der Haartransplantation gibt es zwei gebräuchliche Methoden. Das Ziel ist es, Gebiete in denen man Haare verloren hat (zum Beispiel durch androgenetische Alopezie oder auch diffusen multikausalen Haarausfall) wieder mit Haaren zu bevölkern oder gar Hautregionen auf denen es noch nie Haare gab mit Haaren auszustatten.

Bild und mehr Info unter haarausfall.brillianthair.de
In der Regel wird die Haartransplantation nur auf dem Kopf angewendet, es gibt allerdings auch einige Menschen die im Alter oder aufgrund genetischer Besonderheiten keine oder nur wenig Schamhaare haben und sich solche transplantieren lassen.


Hier sieht man, dass das tatsächlich gemacht wird. Ein Anbieter für Schamhaar -Transplantationen ist die belgische Wellnesskliniek.



Unterschieden wird zwischen der FUE und der FUT - Technik, wobei die FUE - Technik die historisch gesehen neuere Variante der Haartransplantation ist.

FUT - Technik

Bei der FUT - Technik, auch Streifentechnik genannt, wird ein Hautstreifen mit Haaren aus dem sogenanntem Donor* entnommen. Anschließend wird in die gewünschte Empfängerzone transplantiert, meist in die Geheimratsecken, entlang der Haarlinie oder in die Tonsur*. Das Ergebnis einer Haartransplantation kann sehr überzeugend sein. Die Natur dieses Eingriffs beinhaltet jedoch eine Narbe am Hinterkopf, wie hier auf dem Bild zu sehen.


Dafür ist die FUT - Technik aufgrund ihres geringeren Zeitaufwandes verglichen mit der FUE - Technik preiswerter.

FUE - Technik

Bei der FUE - Technik wird der Spender-, und die Region rund um den Empfängerbereich rasiert. Anschließend werden einzelne Haarwurzeln aus dem Donor entnommen und in eigens geschaffene Öffnungen im Empfängerbereich transplantiert. Je nachdem ob die Haare manuell entnommen werden oder mit einem Mikromotor unterstützt dauert es unterschiedlich lange. 1000 Grafts* dauern mit der manuellen FUE circa 6 Stunden, mit Mikromotor nur 2 Stunden. Entsprechend ist der Preis bei der FUE mit Mikromotor geringer., aber bei der FUE mit Mikromotor werden deutlich mehr Grafts beschädigt, sodass diese nicht anwachsen. Außerdem ist in der Regel davon auszugehen, dass der Chirug hier weniger sorgfältig arbeitet und die Haare eher in verschiedene Richtungen wachsen als bei der FUE ohne Mikromotor. Die FUE wird in der Regel in Lokalanästhesie durchgeführt.

Nach der Operation

Nach der Transplantation müssen die transplantierten Haarwurzeln sorgsam behandelt werden. Anfangs sind die transplantierten Haarwurzeln nur wenig fest in der Haut, weswegen mit dem Blut verklebte Haare die neuen Haarwurzeln rausreißen können. Außerdem besteht das Risiko einer Infektion wenn die Wunden zu sehr belastet oder auf die Einnahme von Antibiotika verzichtet wird. Beides führt dazu, dass die Haare nicht richtig anwachsen.

Nach 3 Tagen bilden sich auf den Follikeln dann Krusten. Die gefährlichste Zeit ist jetzt vorbei, dennoch sollte der Bereich weiter sorgsam behandelt werden. Gewaschen werden darf der Bereich wenn dann nur mit lauwarmen Wasser und Babyshampoo. Nach einer Woche setzt man die Antibiotika ab. Die gröbsten Gefahren für die neuen Haare sind nun beseitigt. Nach zwei Wochen fallen die Haare in den transplantierten Bereichen aus, Grund ist der vorübergehende Sauerstoffmangel während der Transplantation in den Haarwurzeln. Jetzt dürfte die Rötung sich auch bedeutend verbessert haben und man muss nicht mehr allzu vorsichtig sein. Die Haare beginnen 3 bis 6, manche Haare aber auch erst 12 Monate später wieder zu wachsen und wachsen ein Leben lang.

Der Preis

Der Preis einer Haartransplantation richtet sich nach der Zahl der transplantierten Grafts. Drei bis fünf Euro sind ein marktüblicher Preis pro Graft bei der FUE ohne Mikromotor, natürlich gibt es auch Schwankungen nach oben und unten. Die FUT und die FUE mit Mikromotor haben geringere Preise pro Graft. In der Türkei gibt es FUE meist nur mit Mikromotor (daher die günstigen Preise). FUE ohne Mikromotor gibt es dort zwar seriös schon ab 2,50 Euro. Eine reelle Kostenersparnis gegenüber günstigen Deutschen Ärzten gibt es hier aber nur bei vielen Transplantaten.



*Begriffserklärungen
Der Donor ist der Bereich des Hinterkopfes, der auch bei Männern mit schwerem Haarausfall niemals haarfrei wird. Der Grund dafür liegt darin, dass diese Haare gegen die haarschädigende Wirkung des Dihydrotestosterons immun sind. Das Dihydrotestosteron ist das potenteste Androgen und bei den meisten Männern aufgrund genetischer Anfälligkeit der Haarwurzeln zum Haaraufall nach dem oben gezeigtem Muster. Bei Frauen tritt die androgenetische Alopezie meist nicht oder erst nach den Wechseljahren auf, weil der Dihydrotestosteronspiegel von gesunden Frauen bedeutend niedriger ist.
Die Tonsur ist der kreisrunde Teller auf dem die Haare bei Männern ausfallen
Ein Graft ist eine Haarwurzel aus der ein bis drei Haare wachsen können.




1 Kommentar:

  1. Hallo Nina,
    jeder Deiner Artikel erstaunt mich. Wie intensiv und detailreich Du Dich mit jedem fachlichen Aspekt beschäftigst. Chapeau, Dein "Projekt" ist groß. Ich komme mir dagegen recht oberflächlich vor.
    Von Herzen: Alles Gute für Dich,
    Andrea

    AntwortenLöschen