Translate

Mittwoch, 23. Oktober 2013

Happy Birthday : 1 Jahr auf Hormonen


Hallo Leute :)

Heute ist quasi mein zweiter Geburtstag, denn heute vor einem Jahr habe ich mit der ersten Qlaira - Pille meine Hormontherapie begonnen. Es sind nun also schon die ersten 12 Monate vergangen. Ich hatte viel Schlimmes erwartet während meinem ersten Jahr, nachdem mein Passing ja erst mit der Zeit kam. Es ist aber so, dass mein Hauptproblem eigentlich nicht andere Menschen sind, sondern dass ich selbst noch immer ein großes Problem mit meinem Körper habe. So hatte ich in den letzten 12 Monaten immer wieder Phasen in denen ich einfach nur glücklich war, meinen Weg zu gehen und Phasen, in denen es mir vor Selbsthass wirklich schlecht ging. Da ich leider auch nach 12 Monaten noch lange nicht am Ziel bin, kommt da sicher noch etwas Zeit auf mich zu, in der es mir weiterhin ähnlich gehen wird. Dafür steht am Ende die Hoffnung, meinen Frieden mit mir machen zu können. Warten wir es ab.

Sooo jetzt aber erstmal zum Objektiven: Momentan nehme ich 5 Hub Gynokadin (= 3,25mg Estradiol) täglich. Zusätzlich nehme ich je nach Gefühl 100-200mg Progesteron, nicht täglich, sondern episodisch mit kurzen Pausen. Zudem nehme ich 50mg Spironolacton täglich.

Meine Brust pausiert in ihrer Entwickelung leider weiter, wobei die linke Brust deutlich größer ist als die rechte. Das kommende Jahr wird mir zeigen, ob ich (wovon ich inzwischen ausgehe) eine operative Brustvergrößerung brauche. Mit der Haarentfernung bin ich momentan aufgrund meiner finanziellen Situation an einem wenig zufriedenstellendem Punkt pausiert, meine Gesichtsbehaarung ist zwar stark dezimiert, aber grade der Kinnbereich kratzt doch schonmal und allmorgendliches Rasieren des Kinns ist weiterhin notwendig. Leider kann ich mir momentan keine weitere IPL leisten, deswegen probiere ich jetzt alle störenden kleinen behaarten Bereiche mit diesem Medisana Haarentfernungssystem zu behandeln




Das Medisana EPD Haarentfernungssystem 
arbeitet mittels Elektrolyse und soll die Haarwurzeln dauerhaft veröden. Für den Preis möchte ich es einfach ausprobieren und hoffe das es klappt, ohne es zu wissen. Aber manchmal hat man ja auch Glück, oder? ;)






Ansonsten... meine Körperfettverteilung ist inzwischen sehr feminin, das was von meiner Muskulatur übrig geblieben ist ebenso. Es darf natürlich noch ein Bisschen weitergehen, dann muss ich vielleicht weniger zunehmen um meine Hüfte noch breiter zu kriegen :P

Soo und meine Haare :) Naja, in glatt sind meine Haare jetzt schon schulterlang, ist noch ein Weilchen bis zum Bauchnabel, aber langsam gehts klar, ich weiß ja noch wie es vor einem halben Jahr war^^

Okaaiii jetzt noch ein paar Bilderchen :

12 Monate 1 Jahr Timeline Hormone Estradiol transsexuell transgender nina radtke entwicklung

Before

  

Alles in Allem kann man sagen, es hat sich in diesem Jahr doch schon eine Menge getan. Und das macht mich glücklich :)

Sooo jetzt nur noch eine Kleinigkeit, dann dürft Ihr aufhören zu lesen :P Und zwar hat mein Blog jetzt eine Freundin inspiriert, auch zu bloggen. Bei Ihr gehts aber um was gaaaaaaanz Anderes :P

Schaut vielleicht mal auf Ihre Seite zum Thema Tunnel und hinterlasst einen Kommentar wie ihr den Blog findet, weil sie ist sich noch ziemlich unsicher beim Bloggen (die süße Nicci <3) Fleshtunnel - der etwas andere Ohrschmuck

Danke fürs Lesen, Ihr seid super :) 

liebe Grüße
Eure Nina <3

P.S.: Es tut mir Leid, auf Emails und Facebooknachrichten kann ich nur noch vereinzelt antworten, weil einfach zu viel geschrieben wird. Wenn Ihr was dringendes habt, tretet doch einfach meiner Facebookgruppe bei und postet da, da helfen auch Andere gerne weiter :)

Kommentare:

  1. Was ist mit dem Ameisenöl ? Hat es was gebracht ?

    AntwortenLöschen
  2. krasse sache einfach :D ist doch alles super ^^ nimmst auch weniger medis ein, kann das sein? glaub das war schonmal deutlich mehr :D

    AntwortenLöschen
  3. Brilliante Bilderserie. Ich würde sagen das so etwas am besten geeignet ist um für akzeptanz von Transsexualität in der Gesellschaft zu forcieren. Zu sehen da da nichts schlimmes hintersteht. So können sich Leute die keine Vorstellung davon haben ein gewisses Bild vom Ablauf der Transition machen. Geltungsbedürfnis kann auch positive Züge annehmen :-)

    AntwortenLöschen