Translate

Dienstag, 21. Oktober 2014

Tag 4 nach der Haartransplantation


Hallo Leute :)

Zeit für ein Update ;) Vor 4 Tagen hatte ich meine Haartransplantation bei Dr. Atas. Nachdem ich den Verband häufiger gewechselt habe, ermutigte mich Dr. Atas gestern, heute die Kompressen zu entfernen.

Dazu habe ich die Kompressen stark befeuchtet und konnte sie anschließend mit nur noch geringstem Widerstand aus den Transplantationsgebieten entfernen. Hier zwei Fotos:

Rechte Schläfe

Linke Schläfe aus Distanz
Im Vergleich zu dem Anblick den ich kurz nach der Operation hatte ist das schon für mich als Laien schonmal super verheilt. Auch ist die von Dr. Atas angekündigte Schwellung im Gesicht ausgeblieben, die Stirn war zwar einen Tag lang leicht aufgedunsen, aber ich habe weder "Pandaaugen" bekommen, noch hat die Schwellung sich irgendwo anders manifestiert. Ich scheine die Operation also ziemlich gut verkraftet zu haben.

Nachdem ich eben mit Dr. Atas telefoniert habe (3 Telefonate in 4 Tagen - das ist die engmaschigste Nachsorge bei allen Operationen die ich bisher hatte. TOP!) habe ich dann auch vorsichtig die Haare mit Babyshampoo waschen können.

Schmerzen habe ich keine, jedoch geht seit gestern vom Hinterkopf (= dort wo die Grafts gewonnen wurden) ein ständiger leichter Juckreiz aus der ein wenig störend ist, zumal ich diesem natürlich nciht nachgebe.

Insgesamt die bisher aufwendigste Nachsorge für eine Operation die ich hatte, dafür auch die geringsten postoperativen Beschwerden. Jetzt heißt es, weiterhin vorsichtig sein und Daumen drücken für ein gutes Ergebnis. :)

Bis bald :)

Eure Nina <3

Kommentare:

  1. Hi Nina,
    kannst mal ein aktuelles Bild posten von den Schläfen?

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Wirklich toller Beitrag Danke fürs Teilen. Der Patient wird alle chirurgisch transplantierten Haare in vierzehn Tagen verlieren, die bald durch neues Haar von den Kopfhautpartien ersetzt werden, die in die unbedeckten Zonen transplantiert werden. Der Patient verdient eine große Ruhe und sollte keine fleißige Arbeit machen dürfen, die den Körper belastet. Wenn der Patient nach einer Haartransplantation in der Vergangenheit eine Überempfindlichkeit oder Ausschläge nach der Einnahme von Spritzen entwickelt hat, kann er in den Operationszonen selten ein paar Narben oder entsetzliche Flecken aufbauen.Website

    AntwortenLöschen
  3. Wirklich, es ist sehr hilfreich Beitrag, vielen Dank für das Teilen. Bei der FUT- oder Streifenstrategie wird ein Stück Haut von der Spenderstelle mit einem chirurgischen Werkzeug evakuiert. Der Streifen wird dann in Einheiten isoliert, die 2-3 Haarfollikel enthalten.Haartransplantation Türkei

    AntwortenLöschen