Translate

Mittwoch, 11. Dezember 2013

Hairline Lowering


Hallo Leute :)

Beginnen wir meine Infoserie zum Thema feminisierende Operationen doch mit dem Thema Hairline Lowering, auch als Scalp Advancement bekannt.

Das Ziel dieser Operationsmethode ist es, denn Haaransatz am oberen Ende der Stirn zu feminisieren. Beginnen wir doch mit einem beispielhaftem Ergebnis, dass ich auf der Website einer plastisch-chirugischen Klinik aus Kalifornien gefunden habe:

http://draharonov.com/
Man sieht also sehr gut, worum es hierbei geht: Die Haarlinie wird nach unten gezogen, um eine hohe und fliehende Stirn aus der Welt zu schaffen. Eine normal weibliche Haarlinie beginnt in der Regel 5-6,5 Zentimeter über den Augenbrauen an der Stelle, bevor die Stirn sich nach hinten zu neigen beginnt.

Eine typisch männliche Haarlinie ist M-Förmig, das bedeutet, sie ist durch Geheimratsecken gezeichnet, die zur männlichen Haarlinie dazu gehören.

Im Rahmen des Scalp Advancement ist es, sofern es sich bei dem Eingriff um eine Facial Feminization Surgery für Tranfrauen handelt, also das Ziel die Haarlinie auf ein normal weibliches Niveau herunterzuziehen und die M-förmige Haarlinie zugunsten einer ovalen Haarlinie zu korrigieren.

Hierfür wird ein Teil der Haut zwischen Augenbrauen und Haarlinie entfernt und die Haarlinie dann - entweder mit oder ohne Hilfe von Expandern - herunter zu ziehen.

Expander, http://facialfeminization.eu
Hierbei kann die Haarlinie in der Regel um 1 - 2,5 Zentimer nach unten verlegt und ovaler geformt werden. Dies ist jedoch abhängig von den individuellen Voraussetzungen.

In der Regel verursacht dieser Eingriff nur leichte Schmerzen und eine dünne Narbe entlang der Haarlinie, jedoch kann die Stirn auch wochenlang taub sein. Ansonsten sind natürlich alle sonstigen Komplikationen einer Operation in Vollnarkose möglich.

Das Scalp Advancement wird oft gleichzeitig mit dem Forehead Recontouring durchgeführt, für beide Eingriffe ist dann nur eine Narbe notwendig. Gleichzeitig können mit der Korrektur der Augenbrauenknochen in Kombination mit dem Scalp Advancement die besten Ergebnisse zur Stirnfeminisierung erreicht werden.

Das Forehead Recontouring wird dann auch direkt das nächste Thema der Reihe zu feminisierenden Operationen.

Soo das wars dann mit Info für heute :P

Bis bald :)
Eure Nina <3

Kommentare:

  1. Bei so vielen Fremdkörpern in deinem Körper wirst du nach deinem Tod nicht beerdigt sondern entsorgt

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nina,
    vielen Dank für die vielen Infos.
    Auf dieser Seite ist allerdings irgendetwas mit einem Bild oder der dazugehörigen Bild-Unterschrift durcheinander geraten. Auf dem Foto sieht man keinen Expander, sondern ein "Endotine"-Implantat zur Aufrechterhaltung der Hautspannung.
    Liebe Grüße,
    Lina

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    Entschuldigung, bei welchem Arzt hast du die OP machen lassen ?
    Danke

    AntwortenLöschen