Translate

Sonntag, 18. Mai 2014

Es wird besser :) 19 Tage nach Brust-OP / Zwischenbilanz nach fast 19 Monaten HRT


Hallo Leute :)

Ja es ist der 18.05.2014, 19 Tage nach der Brust - OP und Nein, heute gibts leider kein Bild ;)
Aber im nächsten Post zeige ich dann erstmals im Internet, wie es mit Bademode aussieht. Leider habe ich durch mein Ziel Hüftspeck auch nen ziemlichen Bauch bekommen, ich brauche also als nächstes eine Fettabsaugung am Bauch^^ Naja, seid gespannt.

Auf jeden Fall wurden mir diese Woche auch die Fäden gezogen und schon wenig später merkte ich, dass meine linke Brust begonnen hat, sich zu bewegen. Durch die starke Schwellung war das bisher nicht möglich. Denn auch wenn Silikon eine der Substanzen ist die dem "weichen Gefühl" ziemlich nahe kommen sollen, aber kurz nach der Brustvergrößerung ist alles geschwollen und voll mit Wasser. Das war sogar so schlimm, dass ich meine linke Brustwarze kaum fühlen konnte, und dachte, die wär jetzt (nach der Rechten bei der ersten OP) auch kaputt. Doch linksseitig ist schon wieder etwas Gefühl da und es nimmt zu - ich hätte mir auch nicht erklären können, wie diese Nerven kaputt gegangen sein sollten bei der BV, wäre wohl ein Kunstfehler und hätte mich aufgeregt. Aber so kam es, wie der zweite Doktor mir die Fäden zog, dass es sich bereits kurz danach deutlich besserte.

Inzwischen ist die Brust deutlich abgeschwollen, sie fühlt sich jetzt bis in 2-3 Zentimeter Tiefe weich an. Und das ist toll. Aber noch ist sie nicht abgesunken und noch nicht seitlich beweglich. Kommt aber vermutlich noch in den 3 1/2 Wochen die ich noch das Kompressionsteil anhaben muss^^

An Wundinfektionen oder Wundheilungsstörungen ist bisher nichts bekannt. Die schmalen Schnitte sind dunkel und trocken, In Teilen der Narbe sieht man gar keine Verwachsung die zu einer Narbe mit über 1mm Dicke führen könnte. Andere Stellen sind natürlich betroffener, aber ich denke diese Narben werden nach Absinken der Brust keinen großen Makel mehr darstellen. Die Narben von der Brustwarzenoperation hingegen, die seitlich von den Brustwarzen nach Außen gehen, sind doch relativ groß, und auch wenn die noch besser werden, weil ich schon mit allen Narbensalben experimentiere und die Narbenheilzeit von einem Jahr noch lange hin ist. Dennoch ziehe ich in Erwägung nächstes Jahr vielleicht etwas "Agressiveres" gegen die Narben zu machen.

Nachdem die Schmerzen im rechten Arm und im Brustbereich gelegt hatten, wird es auch links deutlich besser. Ich habe halt dieses dauerhafte Feeling vom Kompressions-BH, was nicht besonders angenehm ist und besonders einfach ist es immer noch nicht, mich richtig zu bewegen, aber ich beginne grade wieder, nach der Brust-OP am Leben teilzuhaben.

Shoppen mit Nicilu | Chillen mit Marvin | Roller gekauft

sind alles Dinge, die ich inwzsciehn wieder problemlos hinkriege. Also eine Brust OP ist nicht sowas wie eine Spangenresektion des Unterkiefers, sondern man ist wirklich enorm eingeschränkt.

Insbesondere kann ich, da mir die Bauchlage verboten ist, kaum einschlafen und bin auf Schlafmittel angewiesen, die mich stets zu lange schlafen lassen.

Aber zu meinem Roller <3


Der kleine 25er Roller tut sich zwar schwer mit über 30 km/h zu fahren, aber ich bin endlich wieder mobil. Seit ich Anfang 2013 aus finanziellen Gründen den Luxus des Autofahrens gestrichen habe, bin ich nun endlich nicht mehr zu hundert Prozent von den Bahnen abhängig. Tolles Gefühl :)

Nici, Tobi, Marvin, aber auch Sasa und Rene, diese Woche war sehr schön und ich liebe Euch alle. Und natürlich meine kleinen Geschwister und auch ganz besonders meine liebe Mutter, die mit Vorschlägen immer eine gute Hilfe ist und so gut damit umgegangen ist, obwohl sie es nicht verstehen konnte.

Ich bin nun aus dem Gröbsten raus, aber es wird noch Jahre dauern, bis ich wirklich für mich fertig bin. 6-7 OPs und einige dutzend Stunden Nadelepilation liegen noch vor mir, 5 OPs und anderthalb Jahre Hormone habe ich bereits geschafft und ich bin wenn ich mich in der Öffentlichkeit bewege, nicht mehr der Aufmerksamkeit der Menschen sicher. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich meistens nicht als besonders eingestuft werde, obwohl meine Stimme leider immer noch weit von einer Note 2 ist, eher eine 4, manchmal eine 2-3, aber dann kommts doch beim 10. Telefonat wieder vor, dass Jemand mich mit Herr anspricht. Je nach Tageszeit und Stimmung (meine Einschätzung) kann meine Stimme auch sehr böse abrutschen. Logopädie und eine Stimmband - OP mit Zusammennähen der unteren Stimmlippen stehen alsoa uch noch auf der "To do" - Lieste.

Aber ansonsten bin ich momentan relativ zufrieden und gucke viel öfter als sonst in den Spiegel und finde mich hübsch.

Im Übrigen: Vorne das nun größere Übergewicht (durch die Brüste, nicht durch den noch zu tilgenden Bauch) zu haben fühlt sich sehr natürlich an und wird schon gar nicht mehr bewusst wahrgenommen. Wenn ich meine Hände mit den Armen auf den Brüsten an meinen Hals lege,fühlt es sich einfach nur gut an, dass da jetzt was ist :) Ich bin sehr sehr glücklich darüber, diese für mich sehr wichtige Operation nun hinter mir zu haben. Leider hätte es wohl noch ewig gedauert, bis die Krankenkasse mir die Operation bezahlt hätten, aber ich wollte diesen großen Misstand nicht so lange ignorieren. Hätte ich weitere 15.000 Euro säße ich auch bald im Flieger nach Thailand zu Dr. Suporn. Diese Wartezeiten sind unmenschlich, denn ich weiß, ich könnte in sehr kurzer Zeit fertig und mit mir zufrieden sein, wenn man nicht mit langen Wartezeiten und den Bedarf an Eigenkapital für viele Operationen, verhindern würde, dass das passiert. Das das Leiden durch diese Wartezeit im Bezug auf den richtigen Beginn des Lebens, nämlich dann wenn man mit sich selbst zufrieden ist und deshalb alle Beeinträchtigungen im alltäglichem Leben, insbesondere auch im Bezug auf eine langfristig ausgerichtete Beziehungsfähigkeit, abgebaut hat. Doch da man offenbar nicht sehen kann, dass unserere Leiden nicht nur von fehlenden Brüsten oder einem falschen Genital herrühren, sondern mit Sicherheit auch genauso von durch die Krankenkassen nicht übernahmefähigen Operationen wie Rhinoplastik, Unterkieferresektion, Forehead Reconstruction, Haartransplantationen, Fettabsaugungen und anderen abhängt, muss man sich hier durch kämpfen. Aber ich werde es schaffen. Jetzt bin ich mir sicher und habe keine Angst mehr, an der Aufgabe zu scheitern, mit meinem Körper zufrieden zu werden.

Okay ich habe jetzt ziemlich viel geschrieben, vieles davon waren meine Gedanken in den letzten Tagen. Ich kann verstehen wenn die Ausführungen euch zu lang waren, aber ich wollte halt mal genau beschreiben wie es mir momentan geht. Zwischenbilanz nach fast 19 Monaten HRT.

Hoffe für die, die es gelesen haben, war es interessant.

Ich wünsche Euch noch ein wunderschönes Restwochenende und bis nächstes Mal, mit Badeoutfit, damit ihr wirklich einen Eindruck gewinnen könnt, wie es momentan ist. (Soviel schonmal, Shorts und Bikinioberteil :) )

Gut :)

Bis bald :*
Eure Nina <3

Kommentare:

  1. Hallo Nina,
    ja, es war lang, aber nicht zu lang. Ich schaue ja auch nur gelegentlich bei dir vorbei. Auch wenn ich so meine Bedenken habe bezüglich deines OP-Marathons muss ich zugegeben, dass der Erfolg durchaus sichtbar ist. Es freut mich, dass bisher soweit alles gut verlaufen ist.
    Wenn du ja jetzt motorisiert mobil bist, dann kannst du mich ja mal besuchen kommen, oder? :-)
    Ich selber versuche ohne OPs klarzukommen. Und wie es aussieht, kann ich mir eine Brust-OP durchaus sparen. Hurra. Aber immer wieder mal denke ich darüber nach, mich mal genauer für eine FFS zu interessieren. Aber ich kann mir das leider wirklich nicht leisten.
    Lieben Gruss aus Kiel
    Julia

    AntwortenLöschen
  2. Bei deinen Schulden ist das Gefängnis echt nicht mehr weit.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Nina,
    Bin auch seit ca 7 Monaten dabei das raus zu lassen was seit über 52 Jahren in mir schlummert und empfinde deine Berichte als ziemlich informativ. Eine Mitstreiterin war hier in Köln zu Brust Op war aber deutlich schneller wieder fit wie du. Lese öfters deine Berichte und versuche zu lokalisieren ob und auf was ich mich einlassen will. Bi
    Selbständiger Handwerksmeister mit Frau und Kind. Weiter viel Glück und alles liebe. Helene

    AntwortenLöschen
  4. Stichwort Beziehungsfähigkeit: So gut wie du jetzt aussiehst, würdest du bestimmt einen Boyfriend finden. Aber du möchtest dich davon enthalten, solange du noch nicht die gaOP hattest? Ist das für dich unumstößlich?

    AntwortenLöschen
  5. @08:56 die meisten Männer sind absolut entzückt wenn die "Angebetete" ihnen erzählt, das die vermeintliche "Muschi" eigentlich ein nach innen gestülpter Penis ist.

    AntwortenLöschen
  6. Naja ich sag mal so, gibt genug Männer die mir schon gesagt haben, dass es Ihnen nichts ausmachen würde, nachdem ich es Ihnen erzählt habe. Aber für mich kommt eine sexuelle Beziehung nicht in Frage bis ich irgendwann die GaOP habe. Und @ anonym: Ich will ja nicht klugscheißerisch sein, aber bei der OP Methode die mir zuteil werden wird, ist wird die Mumu aus der Hodenhaut geformt und mit einem Stück Harnröhre (Ist eine Schleimhaut wie jede Andere) wird bleibts drinnen auch feucht. Die Vorhaut wird nicht wie bei allen anderen OP Methoden weggeschmissen, sondern als empfindlichster Teil der männlichen Anatomie anerkannt und entsprechend als Klitorishäubchen verwendet. Das komische Ding selbst wird entkernt und die Haut wird zu den Schamlippen und zum Scheideneingang, sogar die Schwellkörper werden teilweise verwendet um die Klitoris von innen besser zu stimulieren. Das ändert vielleicht für Jemanden wie dich nichts daran, aber für mich ist das eine sehr überlegte Vaginoplastik, die sowohl ästhetisch, als auch funktionell und von der Gefühlsempfindung her dem Original in wenig nachsteht. Da gibt es XX-Frauen die ohne Vagina geboren werden und deswegen eine Sigmascheide angelegt bekommen, dass hat bedeutend weniger damit zu tun. Ansonsten: Ich weiß, dass als was ich geboren wurde bei einigen Männern ohne großartigen Verstand auf Ablehnung treffe wenn ich mich offenbare. Sind dann halt die Typen, die befürchten sie wären schwul oder andere Leute würden Ihnen sowas nachsagen, wenn sie mich attraktiv oder liebenswert finden, obwohl sie nur den Menschen sehen, der ich wirklich bin. Ums kurz zu fassen: Es kommt relativ oft vor, eigentlich fast immer wenn ich nach Köln fahre, dass Irgendein Typ sich an mich ranmacht und ich genieße das auch, nur habe ich sehr große Angst davor, zu Intimität gedrängt zu werden, weil ich mit meiner momentanen Anatomie nicht in der Lage bin, Intimität auf die Weise zu erleben, die ich mir wünsche, sondern nur auf eine Art und Weise, die ich nicht genießen kann. Ich denke es gäbe viele Menschen, die mich so nehmen würden wie ich jetzt bin, weil nicht alle Menschen so furchtbar oberflächlich sind. Aber solang meine Anatomie so ist wie sie ist, halte ich mich selbst nicht für Beziehungsfähig und das macht die ganze Sache doch schon recht schwierig.

    lg Nina

    AntwortenLöschen
  7. Am besten hängt euch alle ein Schild um das ihr Trans seit.

    AntwortenLöschen