Translate

Dienstag, 5. März 2013

Mein Therapeut :)


Das Suchen und Bangen hat ein Ende: Der vierte Psychologe den ich aufgrund meiner Transsexualität aufgesucht habe, wird mir helfen. Sein Name ist Hubertus Stief-Küchler und er praktiziert in Köln. Herr Stief-Küchler wurde mir von Herrn Breuer aus Bonn empfohlen, da dieser keine Kassenzulassung besitzt. Herr Breuer wiederum wurde mir von Dr. Frommelt empfohlen, dem Psychologen also, den Kristin durch meinen Tipp zu ihrem Therapeuten machen konnte.

Dipl. Psych. Hubertus Stief-Küchler
Damit hat es nun insgesamt seit meiner ersten Hormoneinnahme fast 4 Monate und 2 Wochen gebraucht einen Therapeuten zu finden; Dafür ist die Indikation auch bald schon bei mir im Hause und am 19.03. habe ich einen Termin beim Gynäkologen, wo ich dann hoffentlich mithilfe des Indikationsschreibens und des Hormonprofils meine ersten offiziellen Hormone bekomme.
Doch fangen wir heute morgen an: Nachdem ich mich um halb 6 aus dem Bett gequält habe, hatte ich später eine lange Reise vor mir. Die Strecke zwischen Münster und Köln ist eigentlich nur 120 Kilometer lang, dauert aber mit Bus und Bahn schnell mal 3 Stunden. Meinen Termin um halb 11 konnte ich dann wegen einer Bahnverspätung und dem verpassten Anschluss in Köln-Deutz nicht ganz pünktlich wahrnehmen - ich kam um 10 vor 12 an. Herr Stief-Küchler war sichtlich verwirrt und wusste nicht, warum ich überhaupt gekommen war. Er hatte vergessen meinen Termin einzutragen, was sich nach Reschersche an seinem PC bestätigte. Daher erklärte er sich bereit mir seine Mittagspause zu opfern, sodass ich dann um viertel vor 1 dran war.

Zuerst einmal durfte ich meine schwarzen Stiefelchen gegen Hausschuhe tauschen, in seiner Praxis behandelt er nämlich auch körpertherapeutisch und das kann bedeuten, dass die Patienten auf dem Boden liegen. Straßenschuhe sind also tabu. ;) Macht aber nichts, so war ich nun nicht nur 10 sondern sogar 15 Zentimeter kleiner als er, was ich schon recht angenehm fand^^

Das Gespräch war sehr locker und anders strukturiert als bei den bisherigen Psychologen, das organisatorische wurde geklärt und schonmal ein paar Gesprächsthemen sondiert. Der größte Unterschied: Er stellte meine Transsexualität gar nicht erst in Frage, indem er danach fragte wie ich dazu gekommen sei jetzt als Frau zu leben, sondern konzentrierte sich auf das hier und jetzt. Das könnte sich aber noch ändern, denn er hat mir Hausaufgaben mitgegeben :D Ich soll ihm eine Art transsexuellen Lebenslauf schreiben, aber seine Gliederung ist nicht nur darauf beschränkt und es sollte kürzer gefasst sein. Na dann wird das doch gemacht.

Naja und nachdem mein Handyakku leer war habe ich die Rückfahrt nach Münster dann verschlafen ;) Jetzt bin ich wieder zuhause und es gesellen sich, nachdem ich bisher erst zwei Kinder Bueno gegessen habe, 2 Pesto-Mozarella-Baguettes in meinen Magen.

Meinen nächsten Termin bei ihm habe ich am 11.04.

Wisst Ihr was? Ich habe einen Therapeuten ;)

Bis bald :)
Eure Nina <3

Kommentare:

  1. Also intelektuell bist du schon eine 150% Frau!
    Bald wirst du uns erzählen daß dein Lieblingswaschmittel weißer als weiß wöscht.ja,daß du sogar Clementine in den Schatten stellst und daß du deine Hände wegen der pflegenden Substanzen in Spüli badest. Ich habe jedenfalls einen Heidenspaß wenn ich wieder neue Brüller von dir lese. bewirb dich doch mal um den Pulitzer Preis- Preisverleihung ist glaube ich im April!
    Ich muß ja sagen,daß du als Mädel recht nett aussiehst,jedenfalls auf den Bildern,aber die Jugend und Schönheit vergehen auch bei einer Transe und was bleibt dann übrig?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :) Erstmal kommt noch mehr Schönheit :) Nasen-OP wird irgendwann dieses Jahr auf jeden Fall Realität und die Hormone tun noch die nächsten Monate richtig was :) Und bis ich dann mal alt bin :P

      Und das mein Blog teilweise die witzigen / ironischen Aspekte von meinen Erlebnissen hervorhebt ist nicht ganz unbeabsichtigt :P

      lg
      Nina <3 :P

      Löschen
    2. 1. ... hält Frauen im 21. Jhr. für intellektuell unterlegen.
      2. ... weiß nicht, wie man "intelLektuell" schreibt.

      Made my day!

      Gruß von einem anderen Anonymen

      Löschen
  2. Hallo Nina,

    schön das mit Deinem Therapeuten, um eine Uraltband zu zitieren :

    Keine Atempause, Geschichte wird gemacht - Es geht voran!

    In diesem Sinne, mach weiter so :)

    Und an unseren Anonymen Freund, es gibt auch gutaussehende reifere Damen, die vor allem Erfahrung mit dem Umgang mit Farb und Pinselstrich die Jahre ausgleichen können, die Ihnen
    zugesetzt haben. BTW ist das Wort Transe nicht sonderlich nett, besonders wenn man nicht den Mut aufbringt sich nicht hinter der Anonymität des Netzes zu verstecken, dafür gibt es nämlich auch ein
    nicht ganz so nettes Wort, nur werde ich das nicht benutzen ;)

    LG

    Dana

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Dana,
    mit Farbe läßt sich das Alter nicht übertünchen,alt bleibt alt,aber es gibt ja auch Liebhaber für Antiquitäten.

    AntwortenLöschen
  4. Danke schön süßer, Du machst mir Mut - hättest nur nicht sooo direkt werden müssen^^

    ;)

    AntwortenLöschen
  5. Von einer Transfrau will kein Mann was wissen,sowas kauft man sich in Pataya stundenweise wenn man Bock drauf hat. Deutsche Transen sind viel zu komplziert- sozusagen Prinzessin auf der Erbse- und darauf hat kein Mensch Spaß!
    Die Transen spielen meist mit sich selber oder mit ihrer Ehefrau,die sie schon richtig abgerichtet haben.
    Zudem sehen die älteren Transen bescheiden aus,die kann man sich nur zurechttrinken,oder ein Handdtuch drauf! kein Mann hat drauf Bock,sich ständig zu erklären oder zu rechtfertigen und nerven können die Transen ganz besonders.Es sind halt doch umgebaute Typen und niemals eine Vollfrau,bestenfalls ein guter fake,also eine ansprechende Fassade,der Rest ist durch und durch typisch Mann.Abgeschnittene Eier und ein veränderter jurist, Status machen aus einem Mann noch lange keine Frau.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @anonym: "Zudem sehen die älteren Transen bescheiden aus"

      Ach ist das so? Danke für das Kompliment, ich meine auch mit knapp über 50 ist man nicht wirklich alt. Aber ich bin ja eh keine "Transe".

      Oder spiele ich nur Theater und bin erst 35?

      so sah ich gestern aus ;)

      Löschen
    2. Ich habe da doch niemand im speziellen gemeint.Aber allgemnein sehen eben ältere Trans nicht wie eine biolog. Frau aus.Ist auch egal,nur sie selbst müssen mit sich selbst glücklich werden, und das gerade sind sie meist nicht.

      Löschen
  6. Soso, die Maske fällt - ich habe was ich wollte danke schön ;)

    AntwortenLöschen
  7. Wenn ich mich so wie dieser anonyme Schreiber mit dem Geschmiere bis auf die Knochen blamiren würde, würde ich meinen Namen auch nicht nennen. ^^
    Holla die Waldfee, da weiss aber einer genauestens Bescheid. - kicher.
    Wirklich, ohne Worte.

    AntwortenLöschen