Translate

Mittwoch, 3. April 2013

Cyproteronacetat (Androcur): Schlimmer als gedacht?


Hallo Leute!

Heute gibt es ein etwas anderes Thema! Und zwar nehme ich jetzt seit circa 2 Wochen 12,5mg Cyproteronacetat als Antiandrogen. Zuvor waren es 6,25mg CPA alle 2 Tage und 100mg Spironolacton täglich. Davor 100mg Spironolacton und 6,25mg CPA täglich und davor kein Cyproteron, sondern nur Spironolacton.

Ich habe folgendes in der Retrospektive beobachten können:

Monat 1-2,5 (ohne bzw mit max. 2mg CPA): Ordentliches Brustwachstum auf AA
Monat 2,5-3,5 (mit 6,25mg CPA täglich): Kein Brustwachstum, reduzierte Brustschmerzen, Müdigkeit, Kopfschmerzen
Monat 3,5-5 (mit 6,25 mg CPA zweitäglich): Kein Brustwachstum, wieder mehr Brustschmerzen
Monat 5-5,5 (mit 12,5mg CPA täglich): Kein Brustwchstum, fast keine Brustschmerzen mehr (sogar im Experimentalversuch mit 11,5mg Estradiol!), Müdigkeit, Kopfschmerzen, Antriebslosigkeit

Ich gehe davon aus, dass das CPA auch als Antagonist an den Östrogenrezeptoren andockt ODER die Rezeptoren sogar zerstört! CPA reduziert meiner Einschätzung nach also den Erfolg der Östrogenisierung. Andere Erfahrungen decken sich zumindest damit. DAHER: Ich setze CPA zu sofort ab! Ab morgen wieder 100mg Spironolacton, 0mg CPA. 12 Tage bis zur vollständigen Elimination von CPA aus dem Serum, 3 Wochen zur Rezeptorerholung, macht 31 Tage. Nächsten Monat sollte also das Brustwachstum wieder einsetzen wenn ich Recht behalte. Schauen wir mal ;)

liebe Grüße :)
Eure Nina <3

Kommentare:

  1. Dann mache ich es ja richtig, ich bin mit nur E2 und etwas Progesteron auf etwa 80D gekommen. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du veralberst uns jetzt nicht? 80D? Wow o.o
      Ich wusste nicht daß sowas möglich ist :3
      Du machst mir Hoffnung! ^.^

      Löschen
  2. Das Wachstum des Milchdrüsengewebes geht nicht linear zur Östrogeneinnahme,das geht eher schubweise. CPA und Analoga sind eigentlich sinnlos,wenn ausreichend östrogen im Serum ist,regelt die Hypophyse automatisch die Androgenproduktion runter.Über progesteron sag ich mal nix,jedenfall hilft es es dem Hersteller und dem Apotheker.

    AntwortenLöschen
  3. Also erstmal: CPA ist bäh!
    Nach einer Medikamentenumstellung hatte ich vier Monate das Gefühl, daß das Brustwachstum stagniert.
    Mein Gyn hat mir zusätzlich zu Estradiol Chlormadinonacetat verschrieben. Nach vier Wochen spürte, daß das Brustwachstum wieder aktiv ist.
    Gruß Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Mist! Da fehlt ein "ich".
    Gruß Jutta

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Nina, CPA ist mit Sicherheit kritisch zu betrachten, allerdings reagiert jeder Körper anders. Bei mir ist es jedenfalls unter 12,5 mg CPA/d + 6 mg E2/d zu einem erheblichen Brustwachstum gekommen, welches auch nach 10 Monaten nicht zum Stehen gekommen ist. Feststellen musste ich ausserdem, das die Umstellung auf retardiertes E2 einen gewaltigen Schub gebracht hat.
    Da ich der Generation 40+ angehöre sind meine Erfahrungen jedoch nicht uneingeschränkt auf Jüngere übertragbar.
    Liebe Grüße,

    Iona.

    AntwortenLöschen
  6. Wie ist das eigentlich mit den Tittengrößen? A,B,C D,DD und die zahl davor wahrscheinlich die Größe des Kreuzes? also 100DD = 1m Kreuz und doppelt gut bestückt?
    Wo ist denn der Affenliebhaber abgeblieben? hey Affe!

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Nina,
    zuerst mal finde ich es überhaupt gut, das sich jemand mit dem Thema Hormone kritisch auseinandersetzt un die entsprechende Kausalkette hinterfragt und beobachtet. Ich fahre in letzter Zeit ganz hervorragend mit der " High-Point HRT" nach Henke, kombiniert aus E2 und Progesteron. Die körperlichen Veränderungen sind faktisch messbar und der Körper wird nicht überlastet, da keine Östrogendominanz zu befürchten ist.
    Mach weiter so.
    Lg Miriam

    AntwortenLöschen
  8. So ein kack,Kausalkette hinterfragen,high point HRT,und das ganze wahrscheinlich seit 8 Wochen! Ihr seid einfach Affen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lese hier doch einfach nicht mit. Da hast Du einige Sorgen weniger.

      Löschen
    2. Vorallem,
      Schreib hier einfach nicht mit.
      Du würdest damit allen hier einen Gefallen tun

      Löschen
    3. Leute wie du außern sich immer nur anonym,weil sie verbittert sind.da du ja offensichtlich irgendwas mit Trans am hut haben musst(sonst würdest du nicht ständig in solchen blocks rumhängen) Dass dieses Land der Kartoffelfresser zugeschissen wird,bzw. vom Islam übernommen wird,verdanken wir solchen intolleranten Mitbürgern wie dir.....und wie hatte er noch weiter gesagt?..Der Schilly:"Und das find ich gut"
      Das allerschmimmste im Leben ist nicht im falschen Körper gebohren zu sein,sondern im falschen Land(sofern man dieses äh..Alliiertenkonstrukt als Land bezeichnen kann
      Meine Anwort kommt 4Jahre zu spät,trotzdem schreibe ich sie,damit Leute wie du den Unterschied zwischen cis und trans erkennen.Selbst wenn mein Testo mittlerweile im 0.-Bereich ist,haue ich solchen Spacken wie dir immernoch aufs Maul.Gerichtlich bin ich da bisher immer als Sieger durchs Ziel gelaufen.Aber leider gibt es immernoch zu viele von euch.
      Deswegen...siehe oben

      Löschen
    4. Leute wie du außern sich immer nur anonym,weil sie verbittert sind.da du ja offensichtlich irgendwas mit Trans am hut haben musst(sonst würdest du nicht ständig in solchen blocks rumhängen) Dass dieses Land der Kartoffelfresser zugeschissen wird,bzw. vom Islam übernommen wird,verdanken wir solchen intolleranten Mitbürgern wie dir.....und wie hatte er noch weiter gesagt?..Der Schilly:"Und das find ich gut"
      Das allerschmimmste im Leben ist nicht im falschen Körper gebohren zu sein,sondern im falschen Land(sofern man dieses äh..Alliiertenkonstrukt als Land bezeichnen kann
      Meine Anwort kommt 4Jahre zu spät,trotzdem schreibe ich sie,damit Leute wie du den Unterschied zwischen cis und trans erkennen.Selbst wenn mein Testo mittlerweile im 0.-Bereich ist,haue ich solchen Spacken wie dir immernoch aufs Maul.Gerichtlich bin ich da bisher immer als Sieger durchs Ziel gelaufen.Aber leider gibt es immernoch zu viele von euch.
      Deswegen...siehe oben

      Löschen
  9. Ich hab doch keine Sorgen,wenn ich hier die threads lese,finde es äußerst interessant,wie die Leute an gewisse Problemstellungen gehen.
    Ich stelle nur fest,daß häufig viel zu kompliziert gedacht wird und die Weißkittelgläubigkeit ist fast so ausgeprägt wie der Glaube,daß Mercedes besonders gute Autos baut die den überhöhten Preis wert sind.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ok, dann hatte ich Deinen vorhergehenden Post falsch verstanden.

      Löschen
  10. hi,

    Die menge E korreliert nicht linear mit entwicklungsgeschwindigkeit. Ich kenne auch keine Begründung dafür, dass man jemals mehr als 2 mg E nehmen muss (cisgirls bei denen das nicht produziert wird bekommen auch nicht mehr). Wobei mehr (4-6 mg) auch nur äusserst selten schädlich ist, weswegen die meisten endos damit nicht auf die nase fallen.
    Der Erfolg, den andere mit androcur haben widerlegt deine These zumindest für die generelle Bevölkerung. Wenn du allerdings bei solchen mini-mengen schon nebenwirkungen hast verträgst du das zeug vermutlich einfach nicht? Wechseln ist jedenfalls keine schlechte idee.
    Ich nehme Leuprorelinacetat und bin damit zufrieden (und nebenwirkungsfrei)

    LG
    Sophie

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Sophie,
    es kommt wohl nicht darauf an welche Menge E2 du nimmst, sondern welche Blutwerte du damit erreichst. Weiblicher Entwicklung vollzieht sich zwischen 90 und 450 pg E2/ml, im gewogenen Mittel um die 150pg.Niedrigere Blutspiegel schaffen auch bei HRT keine zufriedenstellende Fettumverteilung, sprich Fminisierung. Da klingen deine 2 mg eher nach Osteoporoseverhütung und werden dein Testo nur wenig beeinflussen.
    Auf den sogenannten Erfolg bei Androcur habe ich in meinem Fall , dankend verzichtet. Wie schon oben gesagt, geht Testo bei AUSREICHEND E2 selber in den Keller und Emasculinisierung ist noch lange keine Feminisierung.
    Wir vergessen leider zu oft, dass die Endos für uns da sind und nicht umgekehrt. Anders kann nich mir nicht erklären, dass manche Transfrau kaum Brust ausbildet, noch nicht mal ein Ziehen verspürt.

    LG Miriam

    AntwortenLöschen
  12. Hi,
    ganz ohne CPA ( oder vgl. ) wird das mit der Brust nix. Testo ist und bleibt im ex-Mann Körper dominant.

    Der Körper baut doch nicht das ab was er selbst herstellt?!

    Wenn muss das genau auf die jeweilige Person abgestimmt werden.
    Ich als Beispiel nehmen 10mg CPA und 2x2 g Estreva Gel Täglich. Estreva Gel wirkt nur je ca. 8-10 Stunden, deswegen muss man das 2 mal Täglich machen, sonst hat man 50% Unterversorung obwohl die Werte Ok sind. Mein Testo-Wert liegt damit im sehr niedrigen weiblichen Berreich und E2 bei schon knapp über 500 pg/ml was grad noch im oberen Grenzberreich liegt. ( Weiblicher Berreich E2 ist 100-600 )
    Nebenwirkungen habe ich damit garkeine, eher im Gegenteil.
    Mir gehts besser den je damit. Was die Süßen angeht, liegt es in der Natur der Sache das manche größer und manche keiner werden. Selbiges kann man auch Final erst nach 2-5 Jahren beurteilen wenn sie wirklich ausgewachsen sind.

    Vor wildem Hin- und Her- gewechselt kann man eigentlich nur ausdrücklich warnen wenn einem sein Körper ein bisschen was Wert ist.
    Ein guter Endo testet ein vorher, dann 2-3 mal jeweils Monatlich bis man Stabil eingestellt ist und danach alle 3 Monate zur Kontrolle.

    Mfg

    AntwortenLöschen