Translate

Dienstag, 25. Juni 2013

Sooo viele Probleme...


Hallo Leute :)

Heute mal ein etwas ungewöhnlicher Post, aber ich denke, dass muss einfach Mal raus...

Umzug, ARGE, Bafög- Amt, meine neue Wohnung, Jobsuche, langsam dringlich werdende Zukunftsplanung, mit dem Rauchen aufhören, entspannter werden, der ständige Wunsch nach der nächsten OP, Geldsorgen, endlich richtig Selbstvertrauen aufbauen (ich bin ziemlich schüchtern geworden glaube ich... Ich war allerdings auch 8 Monate lang mehr oder weniger hier in Münster isoliert), Abnehmen und nebenbei noch alles Andere regeln. Es ist einfach so viel um das ich mich noch kümmern muss, bevor irgendwann Mal etwas einen geregelten Gang gehen kann. Und das macht mich momentan schon ziemlich fertig.

Wie gesagt, diese Woche ist Umzug und ich bin sicher, danach wird es mir schon viel besser gehen. Wie mir die letzten zwei Wochen gut getan haben wo ich wieder richtig unter Menschen war. Und dann kann ich die Sorgen und Probleme vielleicht dahin verbannen wo sie hingehören - in den Hinterkopf, aber nicht ins Denken.

Nur ist momentan auch noch problematisch, dass die ARGE mir das Geld verweigert, bis das Studentenwerk mir einen Bafög-Änderungsbescheid zukommen lässt. Im Gespräch mit meiner Beraterin habe ich dann heute erfahren, dass ich den Bafög-Änderungsbescheid vermutlich erst Mitte Juli in der Hand halten kann, das heißt ganz konkret, dass ich auf jeden Fall meine Miete noch extra bezahlen muss im kommendem Monat, Bafög für Juli wird zurück gefordert und Hartz-IV kommt erst im August... Mit Kaution, Satellitenschüssel, Umzug, doppelter Mietbelastung und auch noch einen Monat komplett ohne Geld... stehe ich jetzt vor nem ziemlichem Problem. Ich werde das dank Dispositionskredit und Kreditkarten mit Sicherheit irgendwie geregelt kriegen, aber ich sehe halt eine große Ebbe in der Kasse kommen... Aus dem Grund hatte ich den Umzug auch immer wieder verschoben, die Nasen-OP ist finanziell noch nicht richtig verdaut und jetzt kommt direkt der nächste Hammer...

Bei vielen anderen Leuten habe ich das Gefühl, dass die Leute nicht wissen, wie sie mit mir umgehen sollen und das widerum verunsichert mich. Und es ist momentan sowieso so, dass ich mich sehr schnell abgelehnt fühle.

Meine Angst davor, dass fremde Menschen mir Etwas ansehen könnten habe ich hingegen inzwischen fast überwunden. Aber auch nur fast. Es gibt sehr gute Tage - Ich bin überzeugt, dass man mir meine Vergangenheit nicht ansieht. Es gibt gute Tage - selbst wenn es auffallen würde, wäre es mir egal. Es gibt schlechte Tage - Wenn mein Selbstvertrauen mal wieder im Eimer ist und ich das Gefühl habe, dass mir Jeder meine Vergangenheit ansieht. Und die schlechten Tage sind auch der Grund, warum ich an meiner Optik auf jeden Fall noch Etwas tun muss, weil ich mich endlich so fühlen will, dass ich in meinem Leben angekommen bin.

Im Endeffekt ist es wirklich so, dass ich so dumm bin, mir viele Gedanken zu machen was andere Menschen denken könnten und ich weiß, das sollte ich eigentlich nicht tun. Das darf ich eigentlich nicht tun, weil es mich fertig macht.

Also sorry das ich manchmal ein wenig komisch bin, auch ich habe immer noch mit sehr vielen Problemen zu kämpfen und das beißt sich ganz schön heftig mit meinem Perfektionismus. Ich will auf jeden Fall was an meiner Einstellung ändern, einfach Alles gelassener sehen, aber das ist momentan schwierig ohne mir damit das Leben zu versauen. Danke an Alle die für mich da sind, ganz Besonders auch an Sasa und Rene und Marvin, von denen ich weiß, dass sie auf jeden Fall für mich da sind. Ich hab Euch lieb :)

Bis bald :)
Eure Nina <3

Kommentare:

  1. Ach du Ärmste,

    fühl dich mal virtuell in die Arme genommen und gedrückt!

    Solche Tage kenne ich auch und kann mitfühlen.

    LG

    Nadja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nina, Du tust mir leid mit Deinen Problemen. Freue Dich, dass es mit dem Umzug geklappt hat und die anderen Dinge werden sich auch regeln. Hab Mut und sei getröstet, Du bist nicht allein. Ich denke an Dich und lass Dich auch von mir umarmen und einen lieben Kuss zur Stärkung geben. Ich mag Dich auch.

      LG Andrea

      Löschen
  2. liebe nina

    viele probleme könntest du dir ersparen wenn du erst das hirn einschalten tätest bevor du akzente setzt. deine existenz steht auf einem ganz wackeligem fundament. schade, dass so ziemlich alles für dich wichtiger ist als das was dir schlussendlich das genick brechen könnte.
    vielleicht kannst du deine optik eines tages selbst annehmen, nur welchen wert hat das wenn sonst alles im eimer ist?

    lg

    AntwortenLöschen
  3. Hey Süße, ich habe es endlich mal wieder geschafft in deinen Block zu schauen ^^ Du wirst deine Ziele schon nach und nach erreichen. Gib bloß nicht auf! Du hast meinen Respekt, dass du das so durchziehst und den Mut hast immer weiter zu machen, obwohl du Angst hast/hattest. Aber denk daran, dass du dich immer auf mich verlassen kannst und ich dich stets unterstützen werde, wo und wie ich nur kann.

    Ich habe dich lieb <3

    Deien SaSa

    AntwortenLöschen
  4. Hachja, ich weiß genau wie es dir geht :-/

    AntwortenLöschen