Translate

Freitag, 28. Juni 2013

Die Chonburi Flap - Methode (nach Dr. Suporn)


Im Jahr 2000 war es, als der thailändische Chirug Dr. Suporn seine eigene Methode zur Genitalangleichung bei MzF (Mann-zu-Frau) - Transsexuellen entwickelt und das erste Mal an einer Taiwannesin operiert hat. Die kombinierte Methode nach Dr. Schaff ist eigentlich nur eine Abwandlung von seiner Methode.

Dr. Suporn
Es bestehen wenig Differenzen zwischen der kombinierten Methode und der von Dr. Suporn entwickelten Chonburi Flap - Methode, die inzwischen als das Nonplus-Ultra der Genitalangleichung gilt.

Methodik:

Aus dem Penis der immer noch mit der Eichel verbunden bleibt werden die kleinen Schamlippen und der Vaginaleingang sowie die Klitoris und das Klitorishäubchen geformt. Dr. Suporn versucht bei ausreichendem Gewebe auch die großen Schamlippen aus Penishaut zu konstruieren. Die Vaginalinnenwand wird auch hier aus der Haut des Hodensacks gewonnen. Ansonsten glaube ich, dass Suporn gerne die Hodenhaut mesht, so ist mehr Oberfläche verfügbar. Für 'Feuchtigkeit' wird natürlich auch gesorgt. Aus diesem Grund liegt die durchschnittliche Scheidentiefe bei der Chonburi Flap - Methode bei 17 Zentimetern, das Maximum lag bei 22 Zentimetern.

Die Chonburi Flap - Methode ist die momentan beste Methode zur Genitalangleichung von Mann-zur-Frau. Leider ist Dr. Suporn der einzige erfahrene Chirug der diese Methode operiert. Dr. Suporn ist zudem noch ein weltklasse Chirug und seine eigene Klinik, die Dr. Suporn Clinic, gilt weltweit als Topadresse für Geschlechtsangleichung (auch Facical Feminization). Leider werden Operationen im Ausland von der gesetzlichen Krankenkasse nicht getragen. Selbstzahler können mit ungefähr 15.000 Euro rechnen, bekommen aber auch die Suporn Garantie, das alles gut wird (die Garantie entfällt zum Beispiel bei einer vorhergehenden Orchitektomie). Dr. Suporn operiert nur Patienten zwischen 18 und 65 Jahren.

Soo das wars von Dr. Suporns Chonburi Flap - Methode.

liebe Grüße
Eure Nina <3

Kommentare:

  1. Hallo Nina,
    Du beschäftigst dich mit den Methoden der GaOp, was ich durchaus für eine gute Idee halte. Leider habe ich keine Bilder zur kombinierten Methode von Dr. Schaff gefunden. Meiner Meinung nach ist die Supron Variante sehr gut, jedoch hat diese offensichtlich ein ziemlich starken optischen Nachteil, da die Major Labia sehr oversized ist. Ich habe noch bei keiner Bio-Frau eine Wölbung der äußeren Labia bei gespreizten Beinen gesehen. Zumal der Anfang der Labia-Enden sehr weit auseinander liegt und fast parallel verläuft, was somit sehr unnatürlich wirkt. Interessant wäre es eine gelungene OP von Dr. Schaff zu sehen, um wenigstens einen optischen Eindruck zu bekommen, denn alles andere ist sowieso rein subjektiv und jede Frau wird das anders empfinden.

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nina, sprich nicht von Dingen, von denen Du keine Ahnung hast. Die großen Schamlippen werden aus dem Hodensack gemacht. Die Vagina bei Suporn besteht aus Teilen der Penishaut, der Vorhaut und der Hodensackhaut. Die kleinen Schamlippen werden durch die besondere Schnittführung ebenfalls mit der Penishaut konstruiert. Schau mal hier, da gibts ne Übersicht mit vernünftigen Infos sowie Links zu OP-Ergebnissen, Heilungsverlauf und intraoperativen Fotos.

    http://www.trans-eltern.de/?Wichtig.Medizinisches%3A_Operationen.Frauen.MzF%3A%0AVaginalaufbau_nach_Dr._Suporn_%28Thailand%29

    Dr. Schaff (München) und Dr. Pottek (Hamburg) nutzen keine Suporn-Methode, nicht mal ne modifizierte. Chonburi-Flap machen sie erst recht nicht. Das ist alles eine glatte Lüge und die, die diese Info mitverbreiten, schließen sich dieser Lüge an.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dem kann ich nur zustimmen! Dr. Pottek scheint ein Garant für verpfuschte OP's zu sein und Dr. Schaff's Methode ist eine Sonderform der penilen Inversion - hat also GAR NICHTS mit der Chonburi-Flap Methode von Dr. Suporn zu tun.

      Löschen
  3. Suporn ist wirklich ein Künstler mit begnadeten Händen. Wenn ich nochmals vor der OP stehen würde,würde ich zu ihm gehen - egal,was das kostet! Einmal versaut hat man ein ganzes Leben ein Andenken! So ein Murkser wie Fotzek dürfte nich an mich Hand anlegen.
    Zu Suporn gibt es noch die Alternative Marci Bowers. Was halt wichtig ist,ist die OP-Routine und Erfahrung und da sind die beiden genannten ganz weit vorne!
    Eine gute GaOP ist wichtiger,wie alles Andere!
    Gruß abraxa

    AntwortenLöschen
  4. Es soll jetzt in Hamburg einen Super Ga -Operateur geben,angeblich ein Schüler von Dr. Mabuse! Dr Fotzek oder so ähnlich soll er heißen,und alle Patientinnen sind von ihm begeistert,denn er schenkt ihnen ein lebenslanges Andenken.Habt ihr schon mal was von diesem Damenschneider gehört?

    AntwortenLöschen
  5. Wie sieht es eigentlich mit Ausbildung, Arbeit und so aus? Ach ja ich verstehe, wozu sich anstrengen wenn man sich auch ein Leben lang auf Kosten anderer parasitieren kann. Na dann hgw

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sag mal, geht's noch?
      Musst du dich ungefragt wie ein Arschloch aufführen?
      Wo sie ihre Prioritäten setzt kann dir neidzerfressenem Wrack doch egal sein.

      Löschen
  6. Na ja,scheißen und Kraut hacken geht ja nicht gleichzeitig,Nina wird auch einen Job finden. allerdings ist es schade,daß sie ihr Studium so schnell geworfen hat. Transerei ist schön aber es hält gewaltig vom Lernen ab.Ich habe dadurch auch eine erfolgreiche Karriere schleifen lassen. Die Fehler,die man in der Akutphase macht,sieht man leider erst ,wenn es zu spät für eine Korrektur ist.
    Gruß abraxa

    AntwortenLöschen
  7. Solange ihr neues Studium, Psychologie, ihr SOWIESO mehr liegt und Spaß macht...

    Als "Typ" war ich z.B. so im Kopf zu und unglücklich, dass das Mädel im "uneindeutigen zwittrigen schwuppen-Körper" und bevormundener Familie lange nicht wusste, was sie studieren will...

    Erst wenn man ein klares Aussehen oder wenigstens klare Ziele mit der TS setzt, kann man als ausgeglichender Mensch seine Persönlichkeit stärken und Entscheidungen vernünftig fällen

    AntwortenLöschen