Translate

Mittwoch, 28. November 2012

Argentinien führt freie Geschlechtswahl ein

Hallo Leute, ich habe gerade Etwas gelesen (auch wenn das schon vom 11.05. ist), dass mich für die Welt und insbesondere natürlich für die transsexuellen Gemeinschaften in aller Welt in positiver Weise hoffen lässt: Freie Wahl des Geschlechts in Argentinien

Damit ist Argentinien nun das erste Land, in dem man unbürokratisch und kostenlos sein Geschlecht in allen amtlichen Papieren ändern lassen kann - zuvor waren langwierige juristische Streitereien, in Einzelfällen sogar bis zu 10 Jahre, bis zur Anerkennung der gefühlten Geschlechtsidentität an der Tagesordnung. Sogar Minderjährige können mit Einverständnis der Eltern oder durch Konsultation eines Kinderanwalts ihren Eintrag im Geschlechtsregister anpassen lassen.

Für die 22.000 Transsexuellen in Argentinien ist der mit 55 Stimmen und 17 Enthaltungen und sogar ohne Gegenstimmen angenommene Antrag im Senat natürlich ein Grund zum Feiern. Endlich sind auch die Krankenkassen in Argentinien gesetzlich verpflichtet, geschlechtsangleichende Maßnahmen zu übernehmen.

Dennoch: Die Lage in Argentinien ist wohl trotz der fortschrittlichen Gesetzgebung weitaus schlimmer als in Deutschland: Die durchschnittliche Lebenserwartung von Transsexuellen in Argentinien beträgt nur 35 Jahre.

Also drücken wir mal die Daumen, dass bei der nächsten Wahl Niemand mehr die CDU wählt und die anderen Parteien Deutschland auch zu einer Vorreiterrolle verhelfen - daran glauben tue ich indes leider nicht und die Bürokratie wird weiter leben!

Bis bald
Eure Nina <3

Kommentare: