Translate

Donnerstag, 27. Dezember 2012

Psychologentermin: Uniklinik Münster

Vor 2 1 / 2 Monaten ging ich zum Uniklinikum Münster, Poliklinik Psychiatrie und Psychotherapie um einen Termin in der Spezialambulanz Transsexualität zu machen - heute um 11 Uhr war dann endlich mein Termin. Die Damen in der Anmeldung waren wie auch bei meinem letzten Besuch sehr freundlich. Beim Einchecken musste ich noch 3 Erklärungen unterschreiben und dann im Wartezimmer Platz nehmen - trotz Termin wurde ich erst eine halbe Stunde später von Frau Doktor Postert begrüßt. Macht mir allerdings nichts mehr aus ein paar Minuten zu warten, wenn ich schon seit Monaten warte.

Das Gespräch begann erwartungsgemäß genauso wie bei meinem letzten Psychologengespräch mit 'Ja erzählen Sie mal, warum sind Sie hier?' Also erzählte ich und sie fragte, wie ich auf Transsexualität käme und recht schnell kamen wir auf meine Biographie, dann auf meine Kindheit und ich fand sie sehr sympatisch: Sie schien interessiert, ließ mich ausreden und auch wenn ich gerne gewusst hätte was sie denkt, antwortete ich weiter auf Ihre Fragen und erzählte quasi meine Lebensgeschichte in Kurzform. Meine Biographie ist aus Psychologensicht mit Sicherheit sehr interessant, aber da wird sie auch nicht die Einzige sein.

Irgendwann fragte Sie, ob ich irgendwelche Medikamente nehmen würde. Ich begann mit meinen nun abgesetzten Antidepressiva, sprach über meine Einschlafproblematik und ging dann über zu den Hormonen. Ich war richtig überrascht, als ihre Reaktion Entschlusslosigkeit erahnen ließ: Soetwas scheint sie noch nicht erlebt zu haben. Ob ich denn keine Sorgen vor den Nebenwirkungen hätte - ich erklärte ihr was ich tue und Sie scheint verstanden zu haben, dass ich das Risiko minimiere. Als ich ihr Verständnis dafür zeigte, dass sie meine Selbstdiagnose noch nicht teilt, aber ich mir absolut sicher bin und deshalb notfalls auch ohne Hilfe meinen Weg gehe, wurde die Gesprächsatmosphäre wieder versöhnlich. Als ich die Standards of Care kritisierte erfuhr ich, dass das UKM Münster ein Jahr Therapie vor der Hormonindikation verstreichen lässt. Ich war nicht so begeistert, zeigte das aber natürlich nicht. Am Schluss verblieben wir mit einem Folgetermin im Februar - sie würde sich informieren, ob sie mich behandeln kann.

Zusammenfassend empfand ich Sie als recht sympatisch und sie erinnerte mich vom äußeren Erscheinungsbild her an Dr. Thoms Therapeutin aus der Serie 'Being Erica'. Das war auch ein Pluspunkt ;) Ich glaube ich mache aber lieber Termine bei noch mehr Therapeuten, vielleicht finde ich ja Einen, der keinen Herzinfarkt wegen Selbsttherapie bekommt ;)

Soo das wars :)
Bis bald!
Eure Nina <3

P.S.: Die Apothekerin hat mir gesagt, dass die mir mein Haawachstumsbeschleunigertonikum 'Ninagrow' nicht zusammenmischen können, weil die nur die Hälfte der Zutaten haben und 17 Alpha Estradiol wohl genauso wie die Beta - Schwester rezeptpflichtig ist...

Das wäre Ninagrow gewesen :/

85,3 % Wasser, 10 % Ethanol, 2 % Carnitintartrat, 0,1 % Allantoin, 0,05 % Himbeerketon, 0,05 % Panthenol, 0,03 % Estra - 17 Alpha - Diol.

P.P.S.: Seit heute nehme ich Finasterid. Dosierung gem. dem Diagramm (siehe hier) deutlich unter 1mg, aber ne 5mg Pille ist schwer in so kleine Portionen zu teilen :D Eine hab ich mal probehalber zerstoßen und in den Waldgeist geworfen, von der anderen Pille hab ich jetzt einfach circa 1/8 genommen.

Kommentare:

  1. In Bergkamen wird der ganze Hormonschrott für die ganze Welt produziert. Dort liegt der Schlüssel zu deinen Wünschen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Soll das heißen in Bergkamen sind die Ärzte alle geschmiert und verschreiben Hormone bis der Kulli bricht? o,O

      Löschen
  2. Ach nein,das hast jetzt falsch verstanden. In Bergkamen ist ein schering werk und dort werden überwiegend Hormone produziert und zwar für viele Abfüller auf der Welt. Wenn man da jetzt jemand aus der Produktion...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kenn nur Jemanden im Bayerwerk Leverkusen über einen Freund o.O Aber Hormone habe ich zum Glück genug... müssten bis August oder so reichen meine Vorräte :P :D Aber danke für den Tipp, werds im Hinterkopf behalten, dann weiß ich wo ich zuerst hinfahre wenn die Welt untergeht :D

      Löschen
  3. Ein Jahr Therapie vor der Hormonindikation... haben die nen Schaden?
    Und sich dann beschweren, denn die Leute die Behandlung selbst in die Hand nehmen...

    AntwortenLöschen