Translate

Samstag, 22. Dezember 2012

2 Monate auf Hormonen

Auch wenn es eigentlich erst morgen soweit ist: Seit nun 2 Monaten (59 Tagen) nehme ich Hormone - und kann als Fazit nur sagen: Wundervoll! Ich fühle mich einfach spitze! Und so langsam geht auch Alles in die richtige Richtung, von der körperlichen Entwicklung her. Schauen wir uns zuerst Mal ein aktuelles Bild meines Gesichts im Vergleich zu zwei älteren Bildern (Juni '12 und Dezember '11) an


Das aktuelle Bild wurde am Donnerstag gemacht, Tag 57 der Hormoneinnahme. Inzwischen hat sich in meinem Gesicht, zumindest finde ich das, schon Einiges in die richtige Richtung gedreht. Ich finde mein Gesicht inzwischen deutlich besser als vorher. Meine Haare sind leider immer noch relativ kurz und es wird wohl noch eine Weile dauern, bis sich das wirklich geändert hat. Mit Finasterid [Hormoninfos] und Minoxidil versuche ich ein wenig nachzuhelfen.

Andere Bilder dieses Monats

 06.12.2012 (43 Tage Hormone)

14.12.2012 (51 Tage Hormone)

Was sich ansonsten getan hat? Inzwischen ist beidseitig ordentlich Brustansatz erkenn-, und ertastbar, die Differenz zwischen Unterbrustumfang und Brustumfang beträgt immerhin schon 6 Zentimeter (10 Zentimeter entspricht Körbchengröße A). Die Brustwarzen sind sehr berührungs-, und druckempfindlich. Gefühl wie immer leicht spannend. Ich habe versucht ein Foto ohne BH mit Shirt zu machen aus dem Profil um zu zeigen wie es aussieht, aber da ich keinen großen Spiegel habe, bin ich daran gescheitert. Es ist auf jeden Fall schon was zu sehen! Und es fühlt sich gut an :)

Das die Muskeln sich schon länger im Abbau befinden und das ich unter einem höllischen Appetit leide, wisst Ihr ja sicher bereits. Ich befürchte, dass ich wieder zunehmen werde, wenn ich weiter so einen Appetit habe. Vielleicht habe ich ja sogar schon wieder zugenommen? Ich glaube aber auch, auch wenn es vielleicht nur Einbildung ist, dass mein Tallie-Hüfte-Verhältnis sich langsam hin zum weiblichen verändert.

Mein Bartwachstum ist extrem verlangsamt. 24 Stunden nach der letzten Rasur sind zwar Stoppeln fühlbar aber nur mit dem Vergrößerungsspiegel auch sichtbar. Ich denke die Behaarung ist auch ausgedünnt, aber da ich die Haare nicht sehe und glücklicherweise aufgrund meines von vorne herein geringen Bartwuchses keinen Bartschatten habe, ist das schwer zu sagen. Nächste Woche Freitag gehts das 3. Mal zur IPL! Adios Haare ! :P

Insgesamt ist meine Körperbehaarung am ganzen Körper deutlich zurückgegangen.

Meine Akne hat im Moment auf einer Skala von 0-10, wobei 10 die schlimmste Phase ist die ich je erlebt habe, eine 2. Trotzdem beschäftigt sie mich noch sehr. Ich bin froh, dass ich mit Tretionin nun ein Mittel zur Hand habe, dass auch bei extremen Pickeln hilft. Ich hoffe das die antiandrogene und estrogene Therapie die Akne weiter verbessern, habe aber auch im Januar einen Termin bei meiner Dermatologin und kriege dort vielleicht Isotretionin gegen Akne.

Über die Einflüsse der Hormone auf mein Denken habe ich ja bereits geschrieben, auch wenn natürlich lebhaft darüber diskutiert wurde, unter Anderem auf dem Blog Allesevolution, in wie weit das wirklich auf die Hormone zurückzuführen ist.

Ansonsten, was aber wohl nicht auf die Hormone sondern eher auf meine Übung zurück zuführen ist, ist meine Stimme inzwischen passingfähig weiblich. Hier habe ich über die Stimme geschrieben.

Ich habe mir sogar diesen Monat einen Minijob besorgt und mich inzwischen gut ins Team integriert. Meine Transsexualität ist dort kein Thema.

Sprechen wir über Dosierungen!

Meine gegenwärtige Hormondosierung: [Hormoninfos]
Estradiol 4-5mg
Dienogest 3-6mg                   Zur Erklärung: Ich bin dazu übergegangen, die Qlaira
                                             Pillen die 3mg Estradiol solo enthalten mit einer zusammen zu
                                             nehmen die 3mg Dienogest enthält, damit ich das Dienogest
                                             nicht zwischenzeitlich absetze. Die 1mg Pillen nehme ich einfach
                                             zu zwei einzelnen Normaldosen hinzu.
Ethinylestradiol 70 mcg  
Cyproteron       4 mg
Spironolacton  50 mg (ab nächste Woche 100mg) [Hormoninfos]

Nächsten Monat möchte ich mir Cyproteron 50mg Tabs besorgen und je ein Viertel am Tag einnehmen 12,5mg. Dafür werde ich wohl die 2 Diane's absetzen. Die Estradioldosierung möchte ich im Gegenzug auf 6mg erhöhen. Außerdem würde ich sobald es geht auch Finasterid 1,25mg dazu nehmen. Dann sähe es wie folgt aus:

Estradiol 6mg

Dienogest 0-9mg               (evtl. wird Dienogest auch ganz abgesetzt, jetzt kann ich mir Estradiol
                                          als Solopräparat oder in Kombination mit Progesteron holen und mir
                                          der Wirksamkeit sicher sein)
Cyproteron 12,5mg
Spironolacton 100mg
Finasterid 1,25mg [Hormoninfos]

Dann hätte ich Estradiol mit 3-4 verschiedenen Antiandrogenen in allesamt vernünftigen (vorsichtigen) Dosierungen. Das sollte reichen um mein Testo, mein Aldosteron und mein DHT ordentlich zu drücken! Dienogest hat die 10-fache Potenz von Lenovogestrel als Antiandrogen, ist aber deutlich schwächer als Cyproteron. [Hormoninfos]

[Nachtrag 17:24 Uhr] Um meine zukünftige Therapie besser einschätzen zu können und weil leider noch kein Arzt in der Lage war mir Blut abzunehmen, habe ich jetzt einen Speicheltest Testosteron für 26,89 Euro bestellt. Damit kann ich zumindest schonmal meinen momentanen Testowert feststellen. [Nachtrag Ende]

Jaa soo... ich glaube das war es auch - 2 Monate Hormone. Und es ist einfach nur wunderschön. Ich habe immer Tränen in den Augen wenn ich daran denke wie gut mir das tut :) :) :) :) :) :) :) :)

Soo das wars dann aber ;) Morgen komm noch ein Post und dann ist Weihachtspause ! Bis morgen ! :)

Eure Nina <3

Kommentare:

  1. So,wie du vor deinem Bett stehst,siehst du noch immer wie ein verkleideter Mann aus,da ist so gar nix weiblich,das ist ein Typ pur. Aber das ist auch nicht schlimm,Hauptsache ist,daß du dich so wohl fühlst. Mit ein wenig Hohn und Spott kann man durchaus auch gut leben. Was einem gleich auffällt,ist die Perücke,sie hat unnatürlich viele Haare und wirkt dadurch unnatürlich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was bist du denn heute so grantelig, Weihnachten steht vor der Tür, das Fest der Liebe, und dann solche garstigen Anmerkungen...

      Löschen
    2. Ich habe mir das Bild angeschaut und habe gedacht "was für ein hübsches Mädchen". Finde daran gar nichts Unnatürliches, nur eine strahlende Persönlichkeit!

      Löschen
  2. Ich bin nicht grantelig,aber ich kann so eine Vogel Srauß Politik nicht so stehen lassen,sonst wäre ich mit einem Klammerbeutel gepudert. Weihnachten ist für kleine Kinder bis 6 J und dann ist es nur noch Kommerz und Wirtschaftsfaktor. Besonders gut essen ist auch nicht,denn wir sind alle schon zu fett. Wennes nach dem Essen geht,ist bei mir jeden Tag Weihnachten. Im Januar ärgere ich mich dann wieder über meine Völlerei.

    AntwortenLöschen
  3. "Jaa soo... ich glaube das war es auch - 2 Monate Hormone. Und es ist einfach nur wunderschön. Ich habe immer Tränen in den Augen wenn ich daran denke wie gut mir das tut :) :) :) :) :) :) :) :) "

    JAAAAAA es ist das grosartigste Gefühl auf Erden, und wird nur noch von FFS und Brustimplantaten und wahrer Liebe übertroffen!!!!

    AntwortenLöschen
  4. Was machst du denn da?? Du nimmst die Pille UND normales Estradiol auf einmal??? Und dann eine Minimenge Cypro und dann noch Spiro und änderst dauernd die Dosierung?? Ich glaube, du solltest mal zum Arzt und dir einen vernünftigen Rat holen. Man kann doch nicht alles auf einmal nehmen! Sonst kannst du nämlich bald mit Ödemen und schlimmeren rechnen. Meine Güte ey, unglaublich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Ethinylestradiol wird abgesetzt wenn ich endlich Cyproteron da habe (Diane - 35). Und ich prüfe monatlich meine Leberwerte. Gegen Ödeme hilft ja das Spiro ;)

      Löschen
  5. 70 Mikrogramm Pille + dazu noch Estradiol??? Das gibts doch nicht......

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Nina,

    also das mit der medikation überlasse ich auch lieber jemandem, der was davon versteht oder davon verstehen sollte.

    Nichtsdestotrotz muss ich mal anmerken, der Endokrinologe hätte mich mal besser über die Nebenwirkungen besser aufklären sollen^^

    Seit Beginn meiner HRT bin ich fast nur noch gut drauf, mit den Ausnahmen, dass wenn ich mal nicht gut drauf bin (Gott sei dank nicht oft) ich fast die heimatliche Wohnung unter Wasser setze.

    Hihi, emotional ne tolle Berg- und Talfahrt aber in der Summe der Gefühle echt nicht zu Toppen^^

    Nachdem ich nun die Nebenwirkungen von meinem Estradiol gelesen habe, habe ich schon verstanden was los ist "sehr selten Stimmungsschwankungen... Euphorie..."

    Egal ich genieß es solange wie`s dauert - Nie war ein Schmachtfetzen tränenrührender als heute :)

    LG Dana

    AntwortenLöschen